Tiroler Apfelstrudel

Teig:

¼ lt Wasser

1 Ei

1 Pr. Salz

4 cl Öl

½ kg Mehl

Fülle:

3 kg Äpfel

150 g Zucker

0,1 lt Zitronensaft

¼ kg Semmelbrösel

200 g ger. Haselnüsse

100 g Rosinen

1 EL Zimt

2 EL Vanillezucker

Teig:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten – in 3
gleichgroße Teile (ca. 300g) schneiden und runde Kugeln formen – mit Öl
bestreichen und in Klarsichtfolie einwickeln – etwa 1 Stunde ruhen lassen.

Fülle:

Äpfel schälen, entkernen – in Scheiben schneiden – restl.
Zutaten untermischen und etwa ½ Stunde ziehen lassen.

Teig in Mehl wälzen und auf einem melierten Tischtuch mit Nudelholz auswalken – mit dem Handrücken vorsichtig ausziehen (am besten über die Ecken des Tisches) – Äpfel darauf ausbreiten und vorsichtig einrollen – kleine Löcher stechen, damit der Dampf entweichen kann und der Strudel nicht platzt – mit Öl bestreichen und bei 200°C etwa 30 min. backen – etwa ½ Stunde auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen. Mit Sahne, Vanilleeis oder Vanillesauce servieren. (Wiener Apfelstrudel ist genau das Selbe, nur anstatt dem Strudelteig wird Blätterteig verwendet)