Pizzateig

0,6 liter Wasser

ca. 50 g frische Hefe (1 Würfel )

2 EL Salz

1 kg Mehl glatt (am besten Typ 00)

Hefe in kaltem Wasser auflösen mit Salz und Mehl zu einem glatten Teig verrühren. In eine Schüssel geben, die etwa doppelt so groß ist, wie die Menge Teig und luftdicht verschließen. 24 Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Teig nochmals durchkneten und in 8 gleichgroße Stücke teilen. Schöne, glatte Kugeln formen und auf ein Blech oder Brett legen. Mit Klarsichtfolie gut verschliessen und etwa 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Pizza formen, belegen und bei etwa 300°C 6-10 min. backen. bei weniger Hitze dauerts länger und wird nicht so gut. Mahlzeit………. Teig kann auch für Flammkuchen verwendet werden.

…noch ein paar Teige…..

Pizzateig

50g Germ
1 EL Salz
2 cl Olivenöl
½ l warmes Wasser
1 kg griffiges Mehl

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten kleinen Kugeln formen zugedeckt etwa 1 Stunde rasten lassen ausziehen mit pürierten Tomaten bestreichen mit Mozzarella bestreuen – nach belieben belegen bei starker Hitze (am besten im Pizzaofen) backen.

PIZZATEIG

2,5 lt Wasser (kalt)
100g Öl
100g Salz
100g Hefe
1 kg Grieß
3 kg glattes Mehl

Grieß in Wasser ein paar Minuten quellen lassen mit rest. Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten.

Brot

80g Hefe
Kümmel, Salz
0,6 l Wasser
600g Mehl
400g Roggenmehl

Hefe in warmem Wasser auflösen mit restl. Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten zugedeckt (am Besten in einem Kübel mit Deckel) etwa eine halbe Stunden gehen lassen Brötchen formen noch mal 10 min. gehen lassen bei 200°C etwa 30 min. Backen.

Brot

100g Germ
½ l Bier
½ l Wasser
400g Roggenmehl
500g Haferflocken
800g Weizenmehl
Koriander, Salz

Brot

½ l Wasser
¼ kg Sauerrahm
100 g Germ
100 g Sonnenblumenkerne
Salz, Pfeffer, Kümmer
1 kg Mehl




Kiachl – ´Auszogene`

Kiachl mit Kraut ( ca. 40 stk.)

1,2 lt Milch
¼ kg Butter
3 Eier
1 EL Salz
150 g Zucker
500 g Grieß
100 g Hefe
2 kg Mehl glatt

Butter in warmer Milch auflösen Hefe dazu geben (vorsicht! Milch darf nicht zu warm sein, da sonst die Hefe abstirbt) mit restl. Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Etwa 2 Stunden zugedeckt gehen lassen ca. 100 g schwere Kugeln formen zugedeckt etwa 15 min. gehen lassen wie Pizza ausrollen in heißem Fett beidseitig backen mit Sauerkraut oder Zucker servieren.




Ratatouille

1 Melanzane (ca. 500g)
750 g Zwiebel
1 kg Zucchini
3 kg Tomaten
3 EL Knoblauch
250 g Tomatenmark
¼ l Weißwein
2 EL Salz
2 TL Pfeffer
2 EL Zucker
2 Bl. Lorbeer
1 EL Thymian
1 EL Oregano

Zubereitung

Melanzane, Zwiebel und Zucchini in gleichmäßige Würfel schneiden und in Fett goldbraun anbraten (relativ viel Fett, da die Melanzane viel Fett „aufsaugen“) Tomaten klein schneiden und dazu geben. Tomatenmark kurz mitrösten und mit Weißwein ablöschen Gewürze dazu und etwa 30 min. bei leichter Hitze zugedeckt kochen.




Kartoffelpürree

Kartoffelpüree (4-5 Portionen)

1 kg Kartoffel

¼ l Milch

200g Butter

Salz, Pfeffer,

Muskatnuss

Geschälte Kartoffel in Salzwasser etwa 40 min.
weich kochen – abseihen – Milch und Butter mit den Gewürzen aufkochen –
Kartoffel mit Schneebesen einrühren – eventuell nachwürzen – abgedeckt kann das
Püree im Wasserbad 2-3 Stunden warm gehalten werden.




Rinderrouladen

Rinderrouladen (10 Portionen)

1,5 kg Rindfleisch
Salz, Pfeffer, Senf
50 g Speck
1 Zwiebel
3 Essiggurken
½ Karotte

Sauce:
100g Zwiebel
100g Karotten
100g Lauch
100g Sellerie
3 EL Tomatenmark
¼ l Rotwein
2 l Wasser
1 EL Senf
2cl Essig
Salz, Pfeffer, Lorbeer
30g Stärke

Mageres Rindfleisch in 10 Schnitzel (a 150g) schneiden dünn klopfen mit Senf, Salz und Pfeffer einreiben Speck, Gurken, Karotten und Zwiebel in Stäbchen schneiden und mit dem Fleisch einrollen (eventuell mit einem Zahnstocher fixieren). In Fett scharf anbraten und aus der Pfanne nehmen. Gemüse für die Sauce in Würfel schneiden und in die Pfanne geben gut anrösten Tomatenmark mitrösten und mit Rotwein ablöschen mit Wasser aufgießen Senf Essig und Gewürze dazu geben Rouladen darin etwa 1 Stunde kochen Rouladen herausnehmen und in eine Feuerfeste form geben. Stärke (z.B. Maizena) mit etwas kaltem Wasser anrühren und Sauce damit binden. Durch ein Sieb zu den Rouladen gießen und diese bei 200°C etwa 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben. Ofen ausschalten und noch etwa 20 Minuten darin ziehen lassen Fertig! Am besten mit Kartoffelpüree servieren.




Kartoffelsalat

200g   
Zwiebel

100ml 
Essig

300ml 
Suppe

1 El    
Senf

1 msp. Pfeffer

1 El    
Zucker

1,5 kg Kartoffel

10g    
Petersil

200ml Öl

Fein gehackte Zwiebel in Öl goldgelb anrösten
– Essig und Suppe dazu geben und aufkochen – mit restlichen Zutaten vermischen
– gekochte Kartoffel ½ Stunde auskühlen lassen – schälen und in Scheiben
schneiden – mit restl. Zutaten vermischen.




Pesto

Pesto (ca. 50 Portionen)

2 TL Pfeffer

3 EL Salz

100g Basilikum

100g Petersilie

200g Knoblauch

200g Mandeln

200g Pienenkerne

50g Chili – am besten Frisch

100g Parmesan

1 l    
Olivenöl

Alle Zutaten gut mixen. Pro Portion 2 – 4 Eßlöffel davon unter die frisch gekochten Nudeln mischen – mit Parmesan bestreuen – Rest ist in der Kühlung 2-3 Monate haltbar – im Tiefkühler 2-3 Jahre.




Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara (Original)

Zutaten

200g Spaghetti

100g Bauchspeck

2      
Knoblauchzehen

½     
Zwiebel

3      
Eier

8cl   
Weißwein

1/8 l 
Sahne

Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

Spaghetti (N° 5) 8 min. kochen – abseihen und
kurz mit kaltem Wasser abschrecken – Speck, Knoblauch und Zwiebel in feine
Würfel schneiden und in Olivenöl goldgelb anrösten – mit Wein löschen, mit
Sahne aufgießen und würzen – Spaghetti dazu geben und die Eier unterrühren. 2-3
Minuten gut durchkochen und anrichten.

Spaghetti
Carbonara (österreichisch)

Zutaten

200g
Spaghetti

100g Schinken

2      
Knoblauchzehen

½     
Zwiebel

3      
Eigelb

8cl   
Weißwein

1/4 l 
Sahne

Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

Spaghetti (N° 5) 8 min. kochen – abseihen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken – Schinken in würfel, Knoblauch und Zwiebel in feine Würfel schneiden und in Olivenöl goldgelb anrösten – mit Wein löschen, mit Sahne aufgießen und würzen – Spaghetti dazu geben und 2-3 Minuten gut durchkochen – vom Feuer nehmen und rasch die Eigelb untermischen – schnell anrichten, da das Eigelb nicht stocken (hart werden) darf




Kartoffelgratin

1 kg Kartoffel

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 pr. Pfeffer

Muskat

2 TL Salz

¼ l Sahne

¼ l Milch

4 EL Parmesan

100g Mozzarella

Zubereitung:

Kartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden – Zwiebel fein hacken und in Butter anschwitzen – gehackten Knoblauch und Kartoffel dazu geben – würzen und mit Sahne und Milch 1 mal aufkochen – Parmesan untermischen – in eine feuerfeste Form geben und mit geriebenem Mozzarella bestreuen. Im Ofen bei 200°C ca. 40 min. backen. 10 Minuten ruhen lassen und servieren. Mmhh….




Speckknödel

Speckknödel

500g Knödelbrot

400g Speck

200g Zwiebel

½ l Milch

Pfeffer, Muskat

6 Eier

Petersil

Speck und Zwiebel in feine Würfel schneiden und in Fett anbraten – mit Milch aufgießen und kurz aufkochen lassen – zum Knödelbrot leeren – gehackte Petersilie mit Gewürzen und Eier untermischen. Etwa 1 Stunde quellen lassen. Knödel formen und in kochendem Salzwasser etwa 10 min. ziehen lassen.

Speck weg lassen – dann sinds Semmelknödel!!!!!