Gebrannte Mandeln

50 g Butter

150 g Zucker

300 g Mandeln

50 g ger. Mandeln

Mandeln in Butter anschwitzen – Zucker dazu geben und unter ständigem rühren warten bis der Zucker flüssig und braun wird (caramelisiert) – geriebene Mandeln unterrühren – in ein tiefes Backplech leeren und so lange weiterrühren, bis der Zucker fest geworden ist, und die Mandeln nicht mehr zusammen kleben. ACHTUNG!! Erst probieren, wenn der Zucker kalt ist, da weder die Finger, noch der Gaumen den heißen Zucker vertragen.




Biskuit

Zutaten

¼ lt    Eiweiß (ca. 6 Stk.)

50 g   Zucker

  6      Eier

50 g   Zucker

250 g Mehl

1/8 lt  Öl

Vanille

Zubereitung

Eiweiß und Zucker zu Schnee schlagen – Eier und Zucker schaumig schlagen – beides zusammen mit den restlichen Zutaten vorsichtig vermischen – in befettete und melierte Form geben und bei 180°C backen.




Käse-Sahne-Torte

1/8 lt Eiweiß (ca. 4 Stk.)

100 g Zucker

    2    Eier

500 g Topfen

6 Bl.  Gelatine

¼ l     Sahne

1 EL  Vanillezucker

Saft von

1 Zitrone

2 Orangen

Eiweiß mit der Hälfte Zucker zu Schnee schlagen – Eier mit restl. Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen – mit Topfen vermischen – Gelatine mit Zitronen- und Orangensaft auflösen und einrühren – mit Steif geschlagener Sahne und Schnee vorsichtig vermischen – Biskuitboden einmal durchschneiden – Boden zurück in die Form geben – Topfenmasse einfüllen – die zweite Biskuithälfte darauf geben und etwa 3 – 4 Stunden kühl stellen – Torte aus der Form nehmen – mit Staubzucker bestreuen und mit einem starken Kaffee genießen.




Marillenknödel (ca. 30 Knödel)

1/4 kg Butter

100 g Staubzucker

2 EL  Vanillezucker

5        Eier

150 g Toastbrot

400 g Kartoffel

1 TL  Salz

1 kg   Topfen

500 g Mehl

200 g Brösel

100 g Butter

  50 g Zucker

ev.     Zimt

30 Marillen

Butter und Zucker schaumig schlagen – Eier nach und nach einrühren – Toastbrot in feine Würfel schneiden (oder reiben, oder mit mixen)  und einrühren – gekochte, kalte Kartoffel pressen und zusammen mit Salz, Topfen und Mehl untermischen – Teig etwa 1 – 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen – Marillen entsteinen und mit Würfelzucker füllen – mit nassen Händen aus dem Topfenteig eine Kugel formen, die etwas größer als die Marille ist – flach drücken und die Marille damit ummanteln – in wallendem Wasser etwa 10 – 15 min. ziehen lassen. Butter, Zucker und Brösel anrösten – Knödel darin wälzen – mit Staubzucker bestreuen.

Anstelle des Würfelzuckers kann auch die Brösel verwendet werden – anstelle der Marillen jedes andere Obst, wie Zwetscken, Kirschen, Erdbeeren, oder Marzipan, Datteln, Nüsse, oder auch gar nichts und mit Zwetschkenröster anrichten.




Moosbeernocken

¼ l Milch

5 Eier

1 pr Salz

100g Zucker

200g Mehl

300g Heidelbeeren (Moosbeeren)

Eier trennen – Eiweiß mit Zucker zu Schnee schlagen – restl. Zutaten (incl. Heidelbeeren) zu einem glatten Teig verarbeiten – Eischnee vorsichtig unterheben.– Butter in einer Pfanne zerlassen mit einem großen Löffel Teig dazu geben – abgedeckt ca. 3 min. bei leichter Hitze am Herd lassen – wenden und noch mal 3 min. abgedeckt braten –mit Staubzucker bestreuen.




Kaiserschmarrn

¼ l Milch

5 Eier

1 pr Salz

100g Zucker

200g Mehl

zum anrösten:

50 g Butter

2 El Zucker

Eier trennen – Eiweiß mit Zucker zu Schnee schlagen – restl. Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten – Eischnee vorsichtig unterheben. Rosinen in Butter anschwenken – Teig dazu geben – abgedeckt ca. 5 min. bei leichter Hitze am Herd lassen – wenden und noch mal 3 min. abgedeckt braten – den „Pfannkuchen“ „zerrupfen“ und mit Butter und Zucker noch mal kurz anrösten – mit Apfelmus, Zwetschkenröster oder Preiselbeeren servieren – mit Staubzucker bestreuen.




Esterhazy Torte

Böden (5 stk.)

   6     Eiweiß

180 g Zucker

150 g Haselnüsse

  50 g Mehl

Vanille, Zitrone, Zimt

Creme

150 g Butter

100 g Staubzucker

200 g Vanillepudding

150g Fondant

20 g Schokolade

Eiweiß und Zucker zu Schnee schlagen – Gewürze einrühren – Nüsse und Mehl unterheben – 5 dünne Böden backen – (bei 200°C etwa 10 min.) Butter und Zucker schaumig schlagen – Vanillepudding einrühren – Böden damit füllen – mit Fondant überziehen – mit Schokolade das Esterhazymuster spritzen.

Biskuit ( 3 Böden)

18 Dotter

250 g Zucker

18 Eiweiß

250 g Zucker

500 g Mehl

200 g Maizena

Dotter mit Zucker schaumig schlagen – Eiweiß und Zucker zu Schnee schlagen – mit Mehl und Maizena vorsichtig unterheben. In befettete, melierte Formen geben und bei 180°C etwa 35 min. backen.

Brandteig

300 ml  Milch

100 g    Butter

    3 g    Zucker

    2 g    Salz

200 g    Mehl

    5       Eier

Milch und Butter mit Zucker und Salz aufkochen – Mehl einrühren und „abbrennen“ (bis sich der Teig vom Topf löst) – Eier einzeln einschlagen – auf Backpapier spritzen und bei 180°C ca. 20 min. backen – oder in Fett schwimmend backen.




Kirchtagskrapfen

Teig:

1 kg Mehl

1/4 kg Butter

1/2 lt Milch

1 pr. Salz

Fülle:

200 g Dörrbirnen

200 g Dörrpflaumen

100 g Mohn

 50  g Zucker

500 g Topfen

2 Msp Zimt

Mehl mit flüssiger Butter, Milch und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten – etwa eine Stunde ruhen lassen. – Dörrobst fein hacken mit restl. Zutaten vermischen – Teig dünn ausrollen – mit Ei bestreichen – kleine Quadrate schneiden – ein TL Fülle darauf geben – dreieckig zusammen klappen und in Fett beidseitig backen – mit Zucker bestreuen. ( nicht in den Kühlschrank stellen, da sonst der Teig nicht knusprig bleibt!!)




Palatschinken

¼ l Milch

4 Eier

Pr. Salz

¼ kg Mehl

50 g Zucker

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren
und in Butter bei schwacher Hitze in der Pfanne beidseitig braten – mit
Vanilleeis füllen – mit Sahne und Schokoladensauce garnieren. Oder mit Marmelade
füllen – einrollen und mit Staubzucker bestreuen – oder mit Nutella füllen und
einrollen oder……




Mohr im Hemd (ca. 10 Stück)

Zutaten:

250g Margarine

10     Eier

50g  
Kakao

100g Staubzucker

150g gem. Mandeln

150g Semmelbrösel

100g Mehl

100g Kristallzucker

4cl   
braunen Rum

Zubereitung:

Margarine erwärmen (WICHTIG – wenn sie zu kalt ist, kann man den Schnee
nicht unterheben – aber Vorsicht! nicht flüssig) mit
Staubzucker schaumig schlagen – Eigelb nach und nach einrühren (Achtung nicht
zu schnell, sonst gerinnt die Margarine, da sie die Dotter nicht so schnell
aufnehmen kann) Eiweiß mit Kristallzucker zu Schnee schlagen (erst bis zur
Hälfte ohne Zucker – weiß nicht warum, aber dann wird er besser steif) – alle
Zutaten vorsichtig miteinander vermischen und in befettete und melierte Formen
geben (z.B. Kaffeetassen) im Wasserbad bei 200°C ca. 40 Minuten backen. Etwa 10
Minuten auskühlen lassen und stürzen – mit geschlagener Sahne und
Schokoladensauce anrichten.